B-Wurf Danach

STIPATOR FRANCORUM

27. August 2017     66. Lebenstag


Heute waren wir mit den 4 nicht mehr ganz so kleinen Hovis zur 2. Welpenstunde auf dem Hoviland Babenhausen. Die 30 Km lange Fahrt ist verglichen mit der Vorwoche schon deutlich ruhiger verlaufen.

Auf dem Platz dazugestoßen ist noch Shira (Madame Lila), so dass die Übungsgruppe aus 5 Welpen bestand.


Nach anfänglichem Herumtoben wurde es ernst für die Rasselbande. 

Es standen Gleichgewichtsübungen auf beweglichen Plattformen bzw. beweglichen Brücken auf dem Lehrplan. Anschließend wurde das "Abrufen" geübt. Alle waren ganz toll und ließen sich hervorragend von den Helfern führen und rufen.

Nach rd. 1 Stunde waren die Zwerge aber richtig platt von den körperlichen aber vor allem auch von den geistigen Anstrengungen und machten ein kleines Nickerchen im kühlenden Gras.


Wir danken allen Helfern recht herzlich - insbesondere Katharina, die die Übungsleitung übernommen hatte und für uns alles organisiert hat.



Wir wollen an dieser Stelle das Tagebuch der 11 Welpen von Easy's B-Wurf schließen.

Die weitere Entwicklung und aufkommende Fragen werden wir in der speziell eingerichteten WhatsApp-Gruppe behandeln.

Unter News werden wir berichten, wenn wir Familien für die noch nicht vermittelten Welpen Berry, Billy und Bailey gefunden haben.   


durch Anklicken lassen sich die Bilder/das Video vergrößern

26. August 2017     65. Lebenstag


...und da waren es nur noch vier


Rekrut Bosse ist heute abgerückt in die Garnison Aachen zur Sichung der westlichen Grenze.

Zuvor hat er noch sein kleines Seepferdchen gemacht und den Marsch mit dem Rücksack geübt - sorry - den Marsch im Rücksack geübt.

Wir wünschen ihm alles Gute in seiner duften neuen Familie.


Easy's Rudel in Kahl wird immer kleiner und übersichtlicher. Abgesehen von Bonnie, die bei uns bleiben wird, warten noch 3 großartige Hunde auf ein neues Zuhause in tollen Familien.

Die Zeit bis dahin vetreiben sie sich mit viel wildem Spiel und etlichen Traningseinheiten für ihr zukünftiges Leben.


durch Anklicken lassen sich die Bilder/das Video vergrößern

25. August 2017     64. Lebenstag


Das schöne Wetter haben wir genutzt, um weiter am Schwimmtraining zu arbeiten.

Mit jedem Welpen sind wir einzeln an den See gegangen. Die auf dem Weg liegenden Pferdeäpfel hatten nach der "Lehrstunde" vom Dienstag keine Anziehungskraft mehr auf die Racker. Sie schlugen einen großen Bogen um die Haufen. Diese Lektion scheinen die 5 verinnerlicht zu haben.


Am flachen Seeufer haben wir die Lilliputs mit Leckerlies immer tiefer ins Wasser gelockt. Dabei mussten sie sich zwischen Pest und Cholera entscheiden: entweder mutterseelen alleine am Strand bleiben oder in die nassen Fluten waten, um am Ziel einen köstlichen Happen als Belohnung zu ergattern. Trotz Jammerns haben sie sich letztendlich für die Leckerei entschieden. Bei allen war das Wasser deutlich oberhalb der Bauchlinie - teils wurde sogar schon der Rücken nass.


Das abends aufziehende Gewitter zeigte, dass weder stürmender Wind noch Blitz und Donner den kleinen Hovis Angst einjagen kann. Teils stapften sie sogar verwegen in den prasselnden Regen, um sich ein neues Spielzeug zu suchen.


durch Anklicken lassen sich die Bilder/das Video vergrößern

Billy

Berry

24. August 2017     63. Lebenstag


...und da waren es nur noch fünf


Heute sind Zoey und Benji ausgezogen.

Zoey hat einen Job als "Wächter der Franken" im oberfränkischen Kirchehrenbach angenommen und dort gleich den Nachbarn gehörig Bescheid gesagt.

Benji dagegen hat es nach Reilingen in Baden-Würtemberg gezogen, um das dort bestehende Rudel zu verstärken.


In unserem Garten wird es leerer - aber keinesfalls ruhiger.

Die verbliebenen 5 Wichte spielen und toben zusammen mit Easy genauso heftig wie eh und je.

Unsere aus Holz gefertigte Barriere zum Gehege haben sie heute einfach in 2 Stücke zerlegt. Auch die an den Gerüsten baumelnden Spielsachen werden immer öfter und immer schneller herunter-gerissen.


durch Anklicken lassen sich die Bilder vergrößern

23. August 2017     62. Lebenstag


Trotz bombigem Wetter von über 27°C trauen sich nur noch Wagemutige mit kurzen Hosen oder kurzärmlig in das Wildgehege. Kaum setzt man den Fuß über den Zaun, kommen alle 7 Bestien angerannt, die sich vorher noch schlafend gestellt hatten und springen mit ihren scharfen Krallen an einem hoch: "Spielst du mit mir? - Spielst du mit mir? Hast du mir was mitgebracht?"


Die schmerzenden Folgen kann sich jeder in seiner blühenden Fantasie hinreichend ausmalen: weiße Rallystreifen an Armen und Beinen, die oft ins tief rote übergehen und teils bluten.

Aber nicht nur Arme und Beine haben gelitten - auch der sonst liebevoll mit Nagelschere gepflegte und gehegte englische Zierrasen ist in starke Mitleidenschaft gezogen worden. Neben vielen braunen, überdüngten Stellen finden sich etliche Krater, die nach Beschäftigung suchende Zwerge gebuddelt haben.

Aber das war diese tolle Rasselbande bei weitem wert. Jede Minute mit den süßen Kuschlern wiegt alles andere mehr als auf.


Auf jedes neue Spielzeug stürzt sich gleich die ganze Horde und es beginnt eine wilde Jagd danach und schließlich ein Tauziehen um das tolle Stück.


durch Anklicken lässt sich das Video vergrößern

22. August 2017     61. Lebenstag


Bei den abendlichen Spaziergängen über die Wiesen ist schon fühlbar, dass Easy's Rudel kleiner geworden ist. Das macht den Zwergen aber absolut nichts aus. Sie bleiben brav beim Rudelführer und streunen nicht in der Gegend herum. Das im warmen Sonnenlicht schon zu Heu getrocknete Mähgras strömt einen neuen unbekannten Geruch aus, der die Lilliputs wie magisch anzieht.


Alles eine heile Idylle wenn da nicht die herumliegenden Pferdeäpfel wären.

Alle 7 konnten nicht umhin, sich sofort auf den duftenden "Berg" zu stürzen, größere Stücke rauszureißen und schnell die vermeindliche Leckerei runterzuschlucken. Wir konnten mit unseren wenigen Armen gar nicht schnell genug sein, um sie davon wegzuzerren. Und kaum hatte man einen in sicherer Entfernung abgesetzt und sich auf den nächsten konzentriert, da stürmte Nr. 1 sofort wieder los auf die tolle "Köstlichkeit". Mit vereinten Kräften ist es uns dann aber doch noch gelungen, alle Racker über die Wiesen zurück zum Auto zu bringen.

Warten wir einmal ab, ob dieses Odeuvre ohne unangenehme Folgen bleibt.


durch Anklicken lässt sich das Video vergrößern

21. August 2017     60. Lebenstag


Die Kleinen lechzen nach Input. Innerhalb kürzester Zeit hat Bonnie ihren Namen gelernt. Sie kommt sofort angeflitzt, wenn man sie ruft.

In einem älteren Video aus dem letzten Jahr zeigen wir, wie man den Zwergen ihren Rufnamen beibringt.


Die Zwerge essen nun auch Salat - aber die Begeisterung hält sich doch in Grenzen. An ihr Laibgericht -saftiger grüner Panzen mit Haferflocken und Olewokarotten- kommt das bei weitem nicht heran.

Nach der diätischen Stärkung fehlt dann doch das letzte bißchen Kraft, um Mama Easy am Tau vom Platz zu ziehen.


durch Anklicken lassen sich die Videos vergrößern

Wir bringen Annie ihren Rufnamen bei...

Abrufen von Bonnie

"Raubtier"-Fütterung

Tauziehen: Easy gegen 4 Welpen

20. August 2017     59. Lebenstag


…und da waren es nur noch sieben


Heute sind Madame Lila (jetzt Shira) und Mr. Green (jetzt Cato) bei uns ausgezogen.

Wir wünschen beiden ganz viel Spaß in den neuen Familien.


Zuvor gab es aber noch einen großen Autoausflug zum Hovawartplatz im 30 Km entfernten Babenhausen. Um die Unabhängigkeit zu fördern, fuhr Mama Easy in einem separaten Fahrzeug. Jetzt wissen wir auch endlich, wofür es gut war, im Auto eine ordentlich dimensionierte Radioanlage zu haben. Ohne diese tolle, alles übertönende technische Einrichtung wäre die jeweils 30 Minuten dauernde Fahrt für den Chauffeur sicherlich zur elenden akustischen Qual geworden. Die kleinen Rabauken haben mit einem sehr intensiven, andauernden Jaulkonzert die Nerven der Crew stark strapaziert.


Am Hoviplatz warteten schon reichlich Helfer auf die süße Zwergenfuhre.

In einer speziellen Welpenstunde wurden verschiedene Untergründe, Bällebad, Wippe und vorallem der Kontakt zu verschiedensten Menschen geübt.

Die kleinen hatten einen Mordsspaß und hielten bis zum Letzen durch. Nach rd. 1 Stunde lagen aber alle im weichen Gras und träumten von diesem actionreichen und super tollen Tag.

Wir danken Katharina und allen Beteiligten vom Hovawartplatz Babenhausen (www.hovawart-freunde.de) recht herzlich für die Organisation und Unterstützung dieser spezial für unseren Wurf ausgerichteten Aktion.


durch Anklicken lassen sich die Bilder/ das Video vergrößern

19. August 2017     58. Lebenstag


…und da waren es nur noch neun


Der harte Aderlass geht weiter. Bei angenehmen Wetter packte heute Abend Blacky alias Cato seine Sachen und machte sich auf den Weg ins Siegerland, wo er Hovi-Dame Allegra unterstützen wird. Für das wilde Klima dort hat er sich bereits in diversen Schauern hinreichend abgehärtet.


Ohne nachzuzählen fällt es uns bei der Fütterung sofort auf, dass jetzt nur noch 9 Welpen anstehen. Es ist aber nicht nur eine Lücke im Speiseraum entstanden, sondern auch in unseren Herzen. Jeden einzelnen vermissen wir sehr.


Am Nachmittag hatten wir noch einen gemeinsamen Ausflug mit 10 Zwergen und 2 Hovi-Damen über die weiten Kahler Wiesen gemacht. Im Vergleich zu früheren Exkursionen fiel allerdings auf, dass die Rasselbande immer selbstständiger wird und kleinere Grüppchen sich auch schon mal weiter von der Sicherheit des Rudels entfernen.



durch Anklicken lassen sich das Bild und das Video vergrößern

Über die 8. Lebenswoche kann man hier nachlesen.

© Hovawarte ex STIPATOR FRANCORUM

Diese Webseite setzt Cookies ein. Mit der weiteren Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Akzeptieren