B-Wurf 3. Woche

STIPATOR FRANCORUM

Weiter geht es hier mit der 4. Woche.



14. Juli 2017     22. Lebenstag


Am Ende der Woche wollen wir wieder ein Zwischenresümee ziehen:

Die Kleinen konnten in den letzten 7 Tagen ihr Gewicht um weitere 604g (+53%) auf durchschnittlich 1.736g steigern. Damit sind die Zwerge nun annähernd 4mal so schwer wie bei der Geburt.

Langsam zeigen sich auch erste Unterschiede in der Entwicklung der Jungs (1.720g - 1.800g) im Vergleich zu den Mädels (1.685g - 1.745g).

Wir freuen uns sehr, dass jetzt alle gewichtsmäßig ganz eng beieinander liegen. Zwischen dem schwersten und dem leichtesten Welpen liegen gerade einmal 7% (zum Vergleich: bei der Geburt betrug der Unterschied noch satte 36%). Innerhalb der beiden Geschlechtergruppen ist die Varianz sogar nur vernachlässigbare 4%.


Das angehängte Video veranschaulicht wohl sehr deutlich, weshalb wir in letzter Zeit so verschlafen aussehen. Wir können echt von Glück sprechen, dass uns bisher noch keiner aus der Nachbarschaft das Ordnungsamt wegen Ruhestörung auf den Hals gehetzt hat.


durch Anklicken lassen sich die Bilder/das Video vergrößern

13. Juli 2017     21. Lebenstag


Heute haben die Zwerge das erste Mal gemeinsam an großer Tafel gespeist. Es gab köstliches, püriertes Welpenfutter in warmer Ziegenmilch. Einigen hat es so gut geschmeckt, dass sie gleich ganz in den Napf gestiegen sind. Nach dem leckeren Mahl konnte man bei so gut wie jedem Racker sehr deutlich erkennen, was auf der Speisekarte stand. An den Tischmanieren werden wir wohl noch etwas arbeiten müssen.

Viel Input - viel Output: die ausgelegten Tücher müssen mehrmals täglich gewechselt werden. Unsere eigens für die Hunde reservierte Zweitwaschmaschine läuft jeden Tag mindestens 3mal.


Man kann jedem Besucher nur den Tipp geben, nicht unbedingt mit Sonntagsklamotten in die 12qm große, abgezäunte Kampfarena der Welpen zu steigen.


durch Anklicken lassen sich die Bilder/Videos vergrößern

12. Juli 2017     20. Lebenstag


Die Extra-Ration wohltemperierter, leckerer Ziegenmilch kommt bei den Kleinen hervorragend an. Sie könnten sich auch im wörtlichen Sinn da regelrecht reinlegen. Da jeder individuell gefüttert wird, muss man allerdings zusätzlich rd. 1,5 Stunden für diese Aktion einplanen.

Nachdem die Zwerge "abgefüllt" sind, fallen sie nur noch zur Seite und schlafen quasi auf der Stelle ein. Das ist dann ein idealer Zeitpunkt für die 2-mal täglich durchzuführende Gewichtskontrolle.


durch Anklicken lassen sich die Bilder vergrößern

11. Juli 2017     19. Lebenstag


Das Geburtsgewicht haben die Zwerge mittlerweile verdreifacht.


Waren die ersten beiden Wochen im wesentlichen geprägt von langen Schlafphasen, lediglich unterbrochen von Fressattacken, so kommt jetzt schon richtig Fahrt in den Zug. Die Zwerge erforschen nun ausgiebig ihre kleine Umgebung, spielen und tollen intensiv miteinander, um kurz darauf wieder erschöpft auf die Seite zu fallen und einzuschlafen.

Die Laute, die die Racker von sich geben, nehmen zwar von Tag zu Tag an Stärke zu, klingen aber immer noch eher nach dem Heulen eines kleinen Wolfs als nach dem tiefen Bellen eines Wachhundes.


Schlechte Nachrichten für Mama Easy: bei den Kleinen brechen die Zähne durch!

Das durch die Krallen schon unangenehm gewordene Säugen wird durch die scharfen Beißerchen, den Spaßfaktor bei Easy sicherlich nicht erhöhen.


durch Anklicken lassen sich die Bilder/Videos vergrößern

10. Juli 2017     18. Lebenstag


Der gestiegen Energiebedarf der Zwerge durch Wachstum und Aktivitäten bringt Mama Easy an ihre Leistungsgrenze. Um auch weiterhin gutes Wachstum sicherzustellen, haben wir angefangen zu zufüttern. In ihrer Zusammensetzung ist der Hundemilch am ähnlichsten die Milch von Ziegen.

Darum hat jeder Welpe heute zusätzlich 20ml Ziegenmilch bekommen. Diese Zusatzrationen werden wir sicherlich in den nächsten Tagen noch weiter steigern müssen.


durch Anklicken lassen sich die Bilder/das Video vergrößern

9. Juli 2017     17. Lebenstag


Highlight des heutigen Tages war die erste Wurmkur für das Fußballteam.

Die rosa Ladung wurde von den Zwergen zunächst interessiert probiert, etwas runtergeschluckt und dann mit etwas Zeitverzögerung aber schnell wieder hochgewürgt und ausgespuckt.

Irgendwie scheinen wir wieder einmal nicht die richtige Geschmacksnote getroffen zu haben.

Aber egal - wir bestanden darauf, dass alles soweit möglich brav runtergewürgt wird. Die Gesundheit geht eben vor.


durch Anklicken lassen sich die Bilder/das Video vergrößern

8. Juli 2017     16. Lebenstag


Heute war Foto-Session angesagt. Nach dem üppigen Frühstück waren die Kleinen allerdings nicht für viel Action zu motivieren - sie waren einfach müde und wollten lieber schlafen, anstatt sich in Pose zu legen.

Auf den Bildern kann man gut erkennen, wie sich die Marken verglichen mit der letzten Woche deutlicher abzeichnen und immer intensiver werden.

Nach dem anstregenden Fotoshooting ging die Rasselband zum chillen über. Wegen der warmen Temperaturen legten sich die Zwerge bevorzugt auf die nackten, ungeplosterten Stellen in der Wurfkiste, um sich ein wenig abzukühlen.


durch Anklicken lassen sich die Bilder vergrößern

Über die 2. Lebenswoche kann man hier nachlesen.

© Hovawarte ex STIPATOR FRANCORUM

Diese Webseite setzt Cookies ein. Mit der weiteren Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Akzeptieren