A-Wurf 8. Woche

STIPATOR FRANCORUM

Darüber wie es danach ging kann man hier nachlesen.

Fr. 29.04.2016


Im angehängten Video sieht man das allabendliche Ritual vor dem Schlafengehen.

Hier das letzte Mal in voller Besetzung.


durch Anklicken läßt sich das Video vergrößern

Do. 28.04.2016


Die Badesaison ist eröffnet: heute waren wir mit den Welpen am See hinterm Haus. Bei allen war noch deutlicher Respekt vorm Wasser zu erkennen. Während Easy immer wieder ihren Kindern zeigte wie es geht, blieben die Kleinen doch lieber am sicheren Ufer.

Bei Achilles und Aragon war die Neugier allerdings so groß, dass sie schwups ins Wasser purzelten.

Nach beherzter Rettungsaktion waren sie schnell wieder an Land und tobten unbeeindruckt weiter.

Alle Racker waren nach dem Ausflug todmüde, legten sich in die nächste Ecke und träumten süß.


Auf den angehängten Fotos sieht man Achilles nach seinem Frühjahrsbad.

Im Video erkennt man Argo, Addy, Bonny und Annie.



durch Anklicken lassen sich die Bilder/das Video vergrößern

Mi. 27.04.2016


Heute war der große Tag der Endabnahme des Wurfs durch 2 Zuchtwarte vom RZV.

Einzeln wurden die Kleinen aus dem Gehege geholt und in einen Ihnen unbekannten Raum gebracht, der vorher mit Folie ausgelegt war. Ohne unser Beisein wurde das Verhalten in verschiedensten Situationen beobachtet.

  • Kontaktaufnahme
  • Verhalten in gewohnter Umgebung
  • Verhalten in unbekannter Umgebung
  • Verhalten beim Beutespiel
  • Verhalten bei akustischen/optischen Reizen
  • Verhalten bei Erscheinungsbilduntersuchung
  • Verhalten danach

Wir wurden dafür gelobt, dass wir einen sehr einheitlichen Wurf ohne große Abweichungen haben, der sich besonders durch die Lebhaftigkeit der Welpen auszeichnet. Obwohl es sich dabei immer nur um eine Momentaufnahme handelt, kann man sagen, dass alle Welpen gut geprägt sind.


durch Anklicken lassen sich die Bilder/Videos vergrößern

Di. 26.04.2016


Was stand heute auf dem Ausbildungsplan für die Welpen:

  • Vegetarier in 5 Schritten - Übung 3 (siehe Video)

Nachdem die Racker bereits Banane und gewolftes Fleisch mit Olewo-Karotten erhalten haben, gab es jetzt vitaminreiche Paprikastreifen. Allen hat es wirklich gut geschmeckt und nichts ist übrig geblieben.

  • Motorradfahrer-Übung

Um die Welpen auch an eigenartig aussehende Menschen zu gewöhnen, sind wir mit Motorradfahrerkluft ins Gehege gegangen. Wie "abschreckend" diese Aktion war, zeigen die Bilder unten.

  • Geister-Übung

Als Gespenst verkleidet wirkten wir nicht mehr ganz so anziehend. Es kam zwar keine Angst auf, aber ganz geheuer waren wir den Zwergen doch nicht.

Das Gespenst musste allerdings vorzeitig den Rückzug antreten, nachdem Mama Easy ihm ein Feilchen verpasst hatte.

  • Öko-Übung

Die heranwachsenden Hovawarte werden an das ökologische Entfernen von Essensresten in Frischkäsebecher herangeführt. Wir hoffen für diese umwelftfreundliche Aktion auf Verleihung des "blauen Engels".

Die Welpen fanden es toll und stritten sich sogar um den Becher.

  • Sylvester-Übung 3

Beim dritten Privatfeuerwerk haben wir auf größere Kaliber zurückgegriffen, was aber auch keinen Stipator-Welpen mit der Wimper zucken ließ.


durch Anklicken lassen sich die Bilder/Videos vergrößern

Mo. 25.04.2016


Nach der morgendlichen Fütterung mit anschließender Toberei stand der heutige Tag voll im Zeichen des Veterinärs. Auf der Hinfahrt mit dem Auto durften wir dem wenig melodischen Oktett lauschen, das infolge von Müdigkeit immer leiser wurde und dann ganz abebbte.

In der Praxis wurde dann jeder Welpe einzeln sehr ausführlich untersucht, abgetastet, abgehört und gegen Leptospirose, Staupe, HCC und Paravirose geimpft. Schmerzhafter wurde es beim Setzen des Chips.

Am schlimmsten aber war die Abnahme einer 3ml-Blutprobe. Die markerschütternden Schreie unserer gepiesackten Lieblinge haben uns mindestens genauso wehgetan wie den Kleinen.

Nach rd. 2 Stunden konnten wir endlich die Praxis wieder verlassen mit dem ruhigen Gewissen, dass keine ernsthaften Erkrankungen oder zuchtausschließende Gesundheitsprobleme (z.B. fehlende Hoden, Knickrute oder ähnliches) festgestellt wurden.

Auf der Rückfahrt schliefen alle und unschöne Begleitmusik blieb uns erspart.


durch Anklicken lassen sich die Bilder/Videos vergrößern

Auf dem Weg
So kann man sich auch entspannen
Achilles
Aragon
Ashiva
Abonita
Amy
Ashanti
Assanto
Attila

So. 24.04.2016


Sonntag morgens um halb acht im Stipator-Land (siehe Video)


Insgesamt 17 Besucher konnten die Zwerge im Laufe des Tages in ihrem Gehege begrüßen.

Wir bedanken uns noch einmal recht herzlich bei allen, die mit Kuchen und tatkräftiger Hilfe unterstützt haben, daraus einen schönen Event zu zaubern. Ganz besonderen Dank aber an Jörg und Heike, die mit Papa Cooper den Anlass für den zahlreichen Besuch gegeben haben.


durch Anklicken lassen sich die Bilder/das Video vergrößern

Sa. 23.04.2016


Das letzte gemeinsame Wochenende der Welpen beginnt mit weniger schönem Nieselregen.


Den verregneten Vormittag haben wir für Indoor-Übungen genutzt. Besonders interessant war hier der Spiegelschrank. Allerdings war der Hund auf der anderen Seite des Spiegels irgendwie schon ein komischer Kauz: er versperrte einem immer den Weg und war einfach nicht zum Spielen zu animieren.

Besser waren da schon die herumliegenden Socken, die wirklich jeder Welpe begeistert in der Gegend herumgetragen hat. Nach dem Motto "Think Big" wollte sich Bonny nicht mit kleinen Dingen abgeben und krallte sich gleich das unachtsam herumliegende T-Shirt.


Die unternehmungslustigen Racker gieren nach immer mehr Input, den wohl bald nur noch ihre neuen Familien in ausreichendem Maße bieten können.


durch Anklicken lassen sich die Bilder/Videos vergrößern

Über die 7. Lebenswoche kann man hier nachlesen.

© Hovawarte ex STIPATOR FRANCORUM

Diese Webseite setzt Cookies ein. Mit der weiteren Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Akzeptieren